Keramikmuseum Westerwald

2.9/5 Bewertung (17 Stimmen)

Auf etwa 2000qm Ausstellungsfläche zeigt das im Jahr 1982 fertiggestellte und 2007 auf fast doppelte Größe erweiterte Keramikmuseum Arbeiten aus der mehr als 5 Jahrhunderte währenden Geschichte der Keramik.Schwerpunkt ist die Ständige Sammlung des in der Kannenbäckerregion rund um Höhr-Grenzhausen gefertigte Salzglasierte Steinzeug.
Gegründet als Museum für Zeitgenössische und Historische Keramik, präsentiert das Museum Sonderausstellungen und die Ergebnisse aus Wettbewerbe sowie Einzelausstellungen renommierter Künstler und Künstlerinnen aus der ganzen Welt.Die Ständige Sammlung an Historischer Keramik, an Exponaten des Jugendstils, der Nachkriegsware und der Vertreter der neueren Keramik aus den 70ger, 80ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts dokumentiert den Bereich des Arbeitens mit Ton duurch die für die Region bedeutenden Zeitläufe: Modellöfen, Maschinen und Werkzeuge für die Herstellung von Keramik in Handwerk, Design und Kunst führen in den Alltag früherer Fertigung bis zur aktuellen Moderne in der Kunst.Wechselausstellungen, Filme, Infotafeln sowie die Technische Keramik und die Didaktik zeigen heutige Keramik vom Alltag bis in die Forschung neuer Wege in der Entwicklung von Keramik.Neueste Entwicklung ist die Etablierung des Clusters Metall/Keramik, der wirtschaftlich vielversprechend auf Neuentwicklungen hinweist.

Adresse

  • Straße: Lindenstraße 13
  • PLZ: 56203
  • Ort: Höhr-Grenzhausen
  • Land: Rheinland-Pfalz
  • Staat: Deutschland

Kontakt

  • Telefon: 0 2624 94 60 10
  • Fax: 0 2624 94 60 120
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Wegbeschreibung

Geben Sie Ihre Adresse in das untere Feld ein (Strasse, PLZ Ort), klicken auf Anfahrtsbeschreibung und die kürzeste Strecke wird berrechnet